Thermometer zeigt hohe Temperatur im Sommer.

Blutspenden bei Hitze

In unserem Artikel erklären wir Dir, warum Blutspenden auch bei Hitze wichtig ist und was Du dabei beachten solltest.
Greta Zicari DRK-Blutspendedienst

von 

Greta
,

 am 02.07.2020

In den vergangenen Jahren ist der „Rekordsommer“ fast zur Gewohnheit geworden: Immer häufiger erleben wir Hitzewellen und Trockenperioden in Deutschland, die oft den ganzen Sommer anhalten. Viele Menschen sind verunsichert, ob ihr Kreislauf bei sehr hohen Temperaturen eine Blutspende mitmacht. In unserem Artikel erklären wir Dir, warum Blutspenden auch bei Hitze wichtig ist und was Du dabei beachten solltest.

Blutspenden im Sommer dringend benötigt

Die Motivation, Blut spenden zu gehen, mag im Hochsommer bei 30 Grad im Schatten getrübt sein. Allerdings werden Blutpräparate auch im Sommer gebraucht – in einigen Bereichen sogar noch dringender, beispielsweise wegen des Anstiegs von Verkehrsunfällen im Ferienverkehr sowie bei Motorrad- und Fahrradunfällen. Außerdem ist die Sommerzeit auch Urlaubszeit, wodurch einige Spender keine Blutspendetermine wahrnehmen können oder Wartezeiten beim Blutspenden nach dem Urlaub in Risikogebieten berücksichtigen müssen. Von den Blutplättchen (Thrombozyten) können wir keinen Vorrat anlegen – sie sind nur vier Tage lang haltbar. Deshalb bitten wir Dich auch in den heißen Sommermonaten und während Hitzewellen dringend darum, Blut zu spenden.

Blut spenden bei Hitze – riskant oder unbedenklich?

Grundsätzlich ist eine Blutspende auch bei Hitze möglich und ungefährlich. Du solltest Dich aber – und das gilt ohnehin vor jeder Blutspende – körperlich wohlfühlen. Das bedeutet: Falls Du aufgrund der hohen Temperaturen Kreislaufprobleme hast und Dir schwindelig oder unwohl ist, solltest Du auf das Blutspenden verzichten. Dies wird aber ohnehin vor jeder Blutspende beim Gesundheitscheck mit Dir besprochen. Wenn Du Dich gut fühlst, spricht nichts gegen eine Blutspende. Du solltest aber drei zentrale Regeln vor und nach dem Blutspenden bei Hitze beachten:

  1. Trinke ausreichend Wasser (ca. drei Liter).
  2. Versorge Deinen Körper mit Kohlenhydraten.
  3. Schone Deinen Kreislauf.

Trinke ausreichend Wasser

Frau trinkt Wasser vor Blutspende bei Hitze.
Vor und nach der Blutspende solltest Du ausreichend Wasser trinken – besonders an heißen Tagen im Sommer. ©istockphoto.com – fizkes

Bei hohen Temperaturen verliert der Körper schon von alleine sehr viel Flüssigkeit, also müssen wir mehr trinken als sonst. Insbesondere vor einer Blutspende solltest Du viel trinken. Der DRK-Blutspendedienst empfiehlt bei heißen Temperaturen drei Liter Wasser über den Tag verteilt zu trinken. Das hört sich viel an, ist es aber bei solch hohem Flüssigkeitsverlust beileibe nicht. Neben Wasser eignen sich alle nichtalkoholischen, isotonischen Getränke, Fruchtsaftschorlen und Kräutertee.

 

Vermeide kalte Getränke!
Eine eiskalte Cola oder Mineralwasser aus dem Kühlschrank mögen vielleicht verlockend wirken, aber der Temperaturunterschied fördert das Schwitzen und belastet den Kreislauf. Deshalb solltest Du lieber nicht allzu kalte, am besten sogar lauwarme Getränke zu Dir nehmen.

Versorge Deinen Körper mit Kohlenhydraten und frischem Obst

Melonenstücke auf Teller.
Mit Obstsorten wie Melone oder Ananas kannst Du die Flüssigkeitsaufnahme am Tag der Blutspende unterstützen. ©istockphoto.com – yokeetod

Auch bei Hitze ist es wichtig, dass Du vor Deinem Blutspendetermin ausreichend gegessen hast. Fettiges Essen solltest Du nach Möglichkeit vermeiden. Kohlenhydratreiche Lebensmittel stehen im Vordergrund, um den Körper mit ausreichend Energie zu versorgen. Darüber hinaus empfiehlt der DRK-Blutspendedienst bei diesen Temperaturen, Melonen und Ananas zu essen, da diese Obstsorten die Flüssigkeitsaufnahme unterstützen und wichtige Mineralstoffe enthalten. Auch gesalzene Snacks, wie zum Beispiel Nüsse, sind ein gutes Essen vor der Blutspende, denn sie geben dem Körper das ausgeschwitzte Salz zurück. Iss möglichst nicht erst unmittelbar vor der Blutspende, denn Dein Körper braucht etwas Zeit, um die Lebensmittel in Energie umzuwandeln.

Schone Deinen Kreislauf

Der Empfehlung des Gesundheitsamtes, an sehr heißen Tagen auf ausgedehntes Sonnenbaden und besonders anstrengende sportliche Aktivitäten zu verzichten, schließen wir uns für den Tag der Blutspende an. Dein Kreislauf wird es Dir danken! Unmittelbar nach der Blutspende solltest Du die pralle Sonne meiden und keinen Sport treiben. Bedecke am besten Deinen Kopf oder halte Dich im Schatten auf. Schone Deinen Körper und verzichte nach der Spende auf Alkohol.

 

Wenn Du all diese Tipps beachtest, steht Deiner Blutspende auch in diesen heißen Tagen nichts im Wege. Da wir jedes Jahr mit einem Einbruch der Spenderzahlen im Sommer rechnen müssen, leistest Du mit Deiner Blutspende im Sommer einen besonders wichtigen Beitrag, die Versorgung mit Blutpräparaten aufrechtzuerhalten. Wir freuen uns deshalb ganz besonders, Dich bei einem unserer Blutspendetermine begrüßen zu dürfen! Falls Du weitere Fragen zum Thema Blutspenden bei Hitze hast oder grundsätzlich wissen möchtest, ob Du Blut spenden kannst, steht Dir unsere kostenlose Hotline 0800 11 949 11 zur Verfügung.

Deine DRK-Blutspendedienste Nord-Ost und Baden-Württemberg - Hessen

 

Häufig gestellte Fragen

Grundsätzlich ist eine Blutspende auch bei Hitze möglich und ungefährlich. Du solltest Dich aber körperlich wohlfühlen, sowie ausreichend getrunken und gegessen haben.

Durch eine Häufung von Verkehrsunfällen sowie durch die im Sommer allgemein rückläufige Bereitschaft Blut zu spenden ist deine Blutspende im Sommer besonders gefragt.

. . .

©istockphoto.com – AndyEmel


Greta Zicari DRK-Blutspendedienst
Greta

Wenn Greta nicht für das Magazin schreibt, findet ihr sie vermutlich draußen in der Sonne.

Referentin für digitale Kommunikation und Social Media beim DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg Hessen, Standort Frankfurt

Ähnliche Beiträge: