Anette Langner auf der Blutspendeliege

Schleswig-Holsteins DRK-Landesvorstand Anette Langner spendete Blut in Kiel

Mitten in der Corona-Krise dankte sie in der Sparkassen-Arena für die große Hilfsbereitschaft
Autorin Susanne

von 

Susanne
,

 am 16.06.2020

Mitten in der für alle sehr herausfordernden Zeit der Corona-Krise entschloss sich Anette Langner, Vorstand des DRK-Landesverbandes Schleswig-Holstein (Sprecherin), ihre erste Blutspende zu leisten. Sie wählte dafür als Spendeort die Kieler Sparkassen-Arena, deren Business-Lounge der DRK-Blutspendedienst für mehrere Tage im März und April kurzfristig als „regionales Spendezentrum“ einrichten konnte.

Blutspenden in der Corona-Krise

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie war die Bereitschaft, Blut zu spenden, deutschlandweit, und so auch in Schleswig-Holstein, überwältigend groß. Ein vom DRK zunächst befürchteter Engpass in der Blutversorgung konnte dadurch erfolgreich abgewendet werden.

Durchschnittlich 100 Spenderinnen und Spender besuchten die Blutspendeaktionen in der Sparkassen-Arena, in der ausreichend Platz für die Einhaltung aller notwendigen Hygiene- und Abstandsregeln zur Verfügung stand.

Anette Langner war beeindruckt und dankbar für die Hilfsbereitschaft der Menschen gerade in der schwierigen Zeit der Krise und wertete dies als „tolles Signal“. Sie selbst werde ebenfalls weiterhin als Blutspenderin Unterstützung leisten. „Blutspenden werden auch nach der Zeit der Krise dringend benötigt. Ich selbst habe nun den ersten Schritt getan und werde auf jeden Fall dabei bleiben“, so Langner.

 

. . .
Autorin Susanne
Susanne

Liebt als gebürtige Kielerin Wind und Meer und freut sich, dass sie auf vielen Terminen zum Thema Blutspende in Hamburg und Schleswig-Holstein Land und Leute immer besser kennenlernt.

Pressereferentin beim DRK-Blutspendedienst Nord-Ost am Standort in Lütjensee, Schleswig-Holstein

Ähnliche Beiträge: