Sonderblutspende im Vital Therapie- & Sportzentrum Schneeberg

Vitaler Start ins neue Jahr im Sportzentrum Schneeberg wird ein voller Erfolg

Kevin Krenkel

von 

Kevin
,

 am 07.01.2022

Ein ganz besonderer Blutspendetermin fand am Donnerstag, den 06. Januar 2022 im Vital Therapie- und Sportzentrum Schneeberg statt. Zwar ist die Einrichtung aufgrund der Corona-Schutzbestimmungen in Sachsen bereits seit mehreren Wochen für den Freizeitsport geschlossen, aber für die DRK-Blutspende durften die Betreiber Mandy und Andreas Franke eine lebensrettende Ausnahme machen – mit einem großen Ziel: gemeinsam mit ihren Mitgliedern Leben retten und ein starkes Zeichen für Zusammenhalt und Hilfsbereitschaft setzen.

Fast 60 Lebensretter kommen zum Sondertermin und spenden Blut

Mandy Franke (links, Betreiberin Vital) und Kathleen Bräuer (Studioleiterin) präsentieren die Geschenktüten für die Blutspendenden
Mandy Franke (links, Betreiberin Vital) und Kathleen Bräuer (Studioleiterin) präsentieren die Geschenktüten für die Blutspender

Unter dem Motto „Leben schenken und gesund ins neue Jahr starten“ folgten 57 Menschen dem Aufruf des Vital Therapie- und Sportzentrums und des DRK-Blutspendedienstes Nord-Ost – ein fantastisches Ergebnis! Inhaberin Mandy Franke ist von diesem Resultat total begeistert: "Wir sind von der Hilfsbereitschaft unserer Sportlerinnen und Sportler überwältigt. Obwohl sie aufgrund der Corona-Situation aktuell nicht bei uns trainieren dürfen, waren zahlreiche Mitglieder sofort bereit, unsere Idee zu unterstützen und umzusetzen." 

Andreas Franke ergänzt: "Ich bin unglaublich stolz. Es wären sogar noch mehr Leute gekommen. Wir haben im Vorfeld der Aktion unzählige Anrufe von unseren Mitgliedern erhalten, die ihre Spendebereitschaft zum Ausdruck brachten, aber aufgrund des Alters oder der Unterschreitung des Mindestspendeabstands nicht helfen konnten. Dieser Einsatz ist einfach toll." Nach den derzeitigen gesetzlichen Bestimmungen ist eine Blutspende bezogen auf das Alter bis zur Vollendung des 72. Lebensjahres möglich. Erstspender dürfen nicht älter als 65 Jahre sein. Der Abstand zwischen zwei Blutspenden muss mindestens acht Wochen betragen.

Allein in Sachsen werden täglich rund 650 Blutspenden benötigt

Andreas Franke (Betreiber Vital) bei seiner Blutspende
Andreas Franke bei seiner Blutspende

Bemerkenswert an der Blutspendeaktion ist zudem eine weitere Zahl. Von den insgesamt 57 Lebensrettern spendeten 10 Personen das erste Mal Blut. Dr. Christiane Unger, Ärztin beim DRK-Blutspendedienst Nord-Ost und selbst Mitglied im Schneeberger Vital, ist davon begeistert: "Allein in Sachsen werden täglich rund 650 Blutkonserven benötigt. Um die Patientenversorgung flächendeckend sicherzustellen, braucht es dabei natürlich auch jede Menge Erstspender. Die Mitglieder des Vital Therapie-und Sportzentrums haben dabei ein tolles Zeichen gesetzt." Als besonderes Dankeschön für ihren Einsatz erhielten alle Teilnehmer der Blutspendeaktion einen Überraschungsbeutel mit allerlei gesunden Helferlein, um fit ins neue Jahr zu starten.

Andreas Franke vom Vital Schneeberg erklärt, wie die Idee der Blutspende-Sonderaktion entstand: "Schweren Herzens mussten wir wegen der Corona-Beschränkungen bereits vor mehreren Wochen unsere Einrichtung für den Sportbetrieb schließen. Allerdings haben wir sofort nach einer Möglichkeit gesucht, wie wir trotzdem etwas Gutes tun können. Durch den Kontakt zum Deutschen Roten Kreuz kam uns die Idee einer Blutspendeaktion."

Mandy Franke fügt an: "Die Umsetzung der Idee wäre natürlich ohne die Spendebereitschaft unserer Mitglieder nicht möglich gewesen. Dafür möchten wir uns herzlich bedanken."

„Allein in Sachsen werden täglich rund 650 Blutkonserven benötigt. Um die Patientenversorgung flächendeckend sicherzustellen, braucht es dabei natürlich auch jede Menge Erstspender. Die Mitglieder des Vital Therapie- und Sportzentrums haben dabei ein tolles Zeichen gesetzt.“

Dr. Christiane Unger
Ärztin DRK-Blutspendedienst Nord-Ost

Mit einer Blutspende Leben retten und für die eigene Gesundheit vorsorgen

Steffen Friedel und Andreas Franke bei der Blutspende
Steffen Friedel (links) und Andreas Franke bei der Blutspende

Die Sonderaktion kam auch bei den Blutspenderinnen und Blutspendern toll an. Der 45-Jährige Steffen Friedel erzählt: "Ich finde es fantastisch, dass unser Sport- und Fitnesszentrum so eine tolle Aktion gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz auf die Beine gestellt hat. Eine Blutspende ist mit sehr wenig Aufwand verbunden, aber man rettet damit Menschenleben. Und nur das zählt. Außerdem tut man sich selbst auch etwas Gutes." Tatsächlich bringt eine Blutspende viele Vorteile mit sich. Regelmäßiges Blut spenden kann das Herzinfarktrisiko senken, reguliert den Blutdruck und dient der allgemeinen Gesundheitsvorsorge, da nach jedem Blutspendetermin bestimmte Blutwerte kontrolliert werden. So hat man immer einen Überblick über seinen aktuellen Gesundheitszustand.

Einen vitaleren Start in das neue Jahr kann man sich also wahrlich nicht vorstellen. Vielen Dank an alle Blutspendenden sowie an Mandy und Andreas Franke sowie dem gesamten Team vom Vital Therapie- und Sportzentrum. Ihr seid spitze!

. . .

Fotos: ©Kevin Krenkel I DRK-Blutspendedienst Nord-Ost


Kevin Krenkel
Kevin

Er liebt den Fußball, ist leidenschaftlicher Anhänger des BVB und geht sehr gern auf Metal-Konzerte.

Referent für Öffentlichkeitsarbeit DRK Blutspendedienst Nord-Ost

Ähnliche Beiträge: