Gabriela und Kai Neuhaus beim Training in Bad Bramstedt

Als Lebensretter am Start für Patienten im Norden

Kai Neuhaus ist aktiver Wettkampfsportler und hat bereits 114 Blutspenden geleistet
Autorin Susanne

von 

Susanne
,

 am 23.06.2020

Als 40-Jähriger bereits 100 Blutspenden

Ellen Ralf entnimmt die Blutspende bei Kai Neuhaus

Gerade einmal 40 Jahre war Kai Neuhaus alt, als er Ende 2017 seine 100. DRK-Blutspende abgegeben hat. Für dieses Engagement wurde er damals vom DRK-Team als „Jüngster 100-maliger Blutspender in Schleswig-Holstein“ gewürdigt, denn niemand im Land war bei seiner 100. Blutspende jünger als Neuhaus!

Durchschnittlich fünf Spenden jährlich hat Kai Neuhaus dafür in 22 Jahren geleistet. Und die muss er als aktiver Leichtathlet, der regelmäßig an Wettkämpfen teilnimmt, ganz genau in seinen Trainingsplan einbauen. Mittlerweile hat der Sportler, dessen Paradedisziplin die Sprintstrecke über die 400 Meter ist, es sogar auf 114 Blutspenden gebracht! Und das bei einem Trainingspensum von fünf Sporteinheiten pro Woche für jeweils zwei bis drei Stunden. Für seinen Ehrgeiz und sein regelmäßiges Training wird Neuhaus immer wieder mit sportlichen Erfolgen belohnt: Im Seniorenbereich war der 43-Jährige bereits zwei Mal norddeutscher Meister über 400 Meter und über dieselbe Strecke sogar Dritter bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften. Seine Bestzeit über die Stadionrunde liegt bei 54,59 Sekunden.

Seine Trainingseinheiten absolviert der Bad Bramstedter fast immer gemeinsam mit seiner Ehefrau Gabriela, ebenfalls erfolgreiche Leichtathletin und norddeutsche Seniorenmeisterin im Hochsprung.

Kai Neuhaus zeigt damit, dass aktiver Wettkampfsport und regelmäßiges Blutspenden sich keinesfalls ausschließen. Beides passt sogar sehr gut zusammen, wenn man es gut kombiniert.

Direkt vor wichtigen Wettkämpfen gehe ich nicht zum Blutspenden. Vier Tage lasse ich normalerweise zwischen einer Blutspende und einem Wettkampf vergehen und am Tag der Blutspende gönne ich mir auf jeden Fall im Anschluss ein wenig Ruhe. So kann ich meine rund fünf Blutspenden pro Jahr immer problemlos in meinem Trainings- und Wettkampfplan unterbringen".

Kai Neuhaus
Aktiver Wettkampfsportler und regelmäßiger Blutspender

Die 125. Blutspende fest im Blick

Genau wie Kai Neuhaus sein Ziel im Startblock auf der Laufbahn immer konzentriert vor Augen hat, so hat er auch beim Blutspenden ein nächstes Etappenziel fest im Blick: seine 125. Blutspende. „Zum Blutspenden hat mich damals mein Vater motiviert. Ich möchte anderen Menschen damit helfen und werde so lange es möglich ist auch weiterhin die Spendetermine besuchen“.

Mehr zum Thema Sport und Blutspenden kannst du in diesem Magazin auch hier nachlesen. Blutspendetermine (bitte vorab einen Termin am Wunschspendeort reservieren) in deiner Region findest du hier.

. . .

Fotos: S.v.Rabenau/DRK-Blutspendedienst Nord-Ost


Autorin Susanne
Susanne

Liebt als gebürtige Kielerin Wind und Meer und freut sich, dass sie auf vielen Terminen zum Thema Blutspende in Hamburg und Schleswig-Holstein Land und Leute immer besser kennenlernt.

Pressereferentin beim DRK-Blutspendedienst Nord-Ost am Standort in Lütjensee, Schleswig-Holstein

Ähnliche Beiträge: