Festliche Ehrung für Blutspenderinnen

Festliche Ehrung für Blutspenderinnen

Greta Zicari DRK-Blutspendedienst

von 

Greta
,

 am 02.07.2020

In Lütjensee werden jedes Jahr langjährige Spenderinnen für ihr Engagement ausgezeichnet

Eines haben alle Blutspenderinnen, die sich seit einigen Jahren einmal jährlich beim DRK-Blutspendedienst in Lütjensee im Kreis Stormarn treffen, gemeinsam: Sie setzen sich seit mehreren Jahrzehnten mit Blutspenden für die Gesundheit anderer Menschen ein und haben insgesamt bereits 75 unentgeltliche und uneigennützige Spenden geleistet.

Für Frauen stellen 75 Blutspenden ein außergewöhnliches Engagement dar, denn sie dürfen maximal vier Spenden in 12 Monaten leisten und sind zudem während einer Schwangerschaft nicht zum Spenden zugelassen. Männer haben mit einer per Transfusionsgesetz maximal erlaubten Anzahl von sechs Blutspenden pro Jahr schneller die Möglichkeit, eine hohe Spendenanzahl zu erreichen.

Dem DRK-Landesverband Schleswig-Holstein und dem DRK-Blutspendedienst Nord-Ost ist es aus diesem Grunde ein wichtiges Anliegen, einmal jährlich eine festliche Ehrung ausschließlich für Blutspenderinnen vorzunehmen. Zu Beginn eines kleinen Festaktes bedanken sich Vertreter des DRK-Landesverbandes Schleswig-Holstein e.V. bei den anwesenden Blutspenderinnen für deren langjährigen, treuen Einsatz und den wichtigen Beitrag, den sie für die kontinuierliche Sicherstellung der Versorgung von schwer kranken oder verletzten Patienten mit oftmals überlebenswichtigen Blutpräparaten leisten. Auch Prof. Jürgen Ringwald, ärztlicher Leiter der DRK-Institute in Lütjensee und Schleswig, spricht dann den Spenderinnen seine Anerkennung aus und bedankt sich im Anschluss persönlich bei jeder Spenderin mit einem Dankschreiben und einem Präsent.

Ehrung Lütjensee

 

Neben der festlichen Ehrung können in Lütjensee jedes Jahr alle geladenen Gäste außerdem einen interessanten Blick hinter die Kulissen des Blutspendedienstes werfen. Im Rahmen mehrerer Führungen erklären dann die DRK-Mitarbeiter, was mit dem Blut nach der Spende passiert und wie es untersucht und weiter verarbeitet wird, um spätestens 24 Stunden nach der Blutspende als oftmals lebensrettendes Arzneimittel für Patienten im Norden zur Verfügung zu stehen.

Mit einem gemeinsamen Mittagessen im eigens auf dem DRK-Gelände errichteten Festzelt klingt der Nachmittag dann aus.

Seit der Premiere dieser Veranstaltung im Jahr 2015 wird diese von den Spenderinnen so gut angenommen, dass sie mittlerweile zum regelmäßigen Event geworden ist, auf das sich Spenderinnen und DRK-Team jedes Jahr sehr freuen!

 

. . .
Greta Zicari DRK-Blutspendedienst
Greta

Wenn Greta nicht für das Magazin schreibt, findet ihr sie vermutlich draußen in der Sonne.

Referentin für digitale Kommunikation und Social Media beim DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg Hessen, Standort Frankfurt

Ähnliche Beiträge: