Blutspende

Dos and Don'ts nach der Blutspende

Lisa Tusche

von 

Lisa
,

 am 18.08.2021

Was muss ich nach der Blutspende beachten?

Viele Spender und Spenderinnen bemerken nach der Blutspende, dass im Körper irgendetwas geschieht. Doch was passiert da eigentlich ganz genau, nachdem du gerade einen halben Liter Blut abgegeben hast? Wir verraten dir, wie du deinem Körper dabei helfen kannst, dass er sich so schnell wie möglich wieder regeneriert und geben dir Ratschläge, welche Aktivitäten du lieber erst nach diesem Regenerationsprozess wiederaufnehmen solltest.

Was leistet dein Körper direkt nach der Blutspende?

Natürlich bist du neugierig, was nach der Blutspende in deinem Körper passiert. Und du wirst überrascht sein, hier ist nämlich durch die Spende ganz schön was los:

SpenderInnen wird ein halber Liter Blut entnommen. Dadurch wird der Blutdruck kurzzeitig gesenkt. Doch bereits nach 15-20 Minuten erreicht dein Kreislauf wieder ein normales Niveau. Auf sportliche Aktivitäten solltest du kurz nach der Blutspende deshalb verzichten. Die verlorene Flüssigkeit kann der Körper innerhalb von 24 Stunden wieder ausgleichen – vorausgesetzt du trinkst nach der Spende fleißig. Wir empfehlen dir hier Mineralwasser, Saftschorlen oder Kräutertee. Schon am Tag nach der Spende kannst du den Körper wieder mehr belasten und deinem Sportprogramm nachgehen, da dein Flüssigkeitsverlust im Blut komplett ausgeglichen ist.

Warum eine Mahlzeit nach der Spende so wichtig ist

Beim Blutspenden wird dem Körper aber nicht nur Flüssigkeit entnommen, sondern vor allem auch eine Menge Blutzellen. Dadurch sinkt der Eisenspiegel im Blut. Da dein Körper eine Menge Energie verbraucht hat und du viele Kalorien verloren hast, solltest du dich nicht nur mit einem kleinen Snack, sondern unbedingt mit einer großen Mahlzeit wieder stärken. Gib deinem Körper die Energie zurück, die er während der Blutspende verbraucht hat – am besten mit einer Extraportion Eisen. Nach ca. 48 Stunden werden die Eiweiße im Blut wieder aufgefüllt. Um die abgenommenen Blutzellen wieder zu ersetzen, benötigt der Körper nach der Spende ungefähr zwei Wochen.

Am längsten hat der Körper mit dem Ausgleich des Eisenverlusts zu tun. Bei Frauen kann dieser Prozess im Körper bis zu zwölf Wochen dauern, bei Männern dauert er runde acht Wochen. Deine Ernährung spielt hierbei eine enorme Rolle und kann dir dabei helfen, deinen Eisenwert schneller wieder zu normalisieren.  Mehr dazu erfährst du hier.

Immer langsam mit den jungen Pferden

Viele fühlen sich direkt nach der Blutspende beflügelt und stehen schneller von der Liege auf, als es dem eigenen Körper lieb ist. Mach langsam – halte eine ausreichende Ruhepause nach der Blutspende ein.  Dein Körper braucht Ruhe. Zu viel Belastung tut deinem Körper jetzt nicht gut. Sport, Sauna etc. stehen also erst ab dem Folgetag wieder auf deinem Programm. Bist du mit deinem Fahrrad zum Spendelokal gefahren, raten wir dir (neben einer ruhigen Fahrt zurück) eine 30-minütige Pause zwischen der Blutspende und der aktiven Teilnahme am Straßenverkehr. Das gilt natürlich auch für Auto- und Motorradfahrer.

Aus aktuellem Anlass

Die Blutspende ist vor und nach einer Corona-Schutzimpfung übrigens möglich! Bereits am Folgetag deiner Spende kannst du deine Impfung problemlos erhalten – unter der Bedingung, dass du keine Nebenwirkungen spürst. Auch nach deiner COVID-Impfung ist Blutspenden möglich. Wir empfehlen dir jedoch einen Tag zu warten bevor du dich für den Aderlass auf die Liege legst, um eventuell auftretende Nebenwirkungen abwarten zu können.

. . .
Lisa Tusche
Lisa

Durch ihren Job als Referentin für Öffentlichkeitsarbeit ist sie ständig auf Achse. Vielleicht die einzige Zugezogene, die sich in brandenburgischer Landschaft besser zurechtfindet als im heimischen Berliner Kiez.

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit

Ähnliche Beiträge: